Home   |   Sitemap   |   Datenschutz

Der Gemeinderat Hombrechtikon hat das Rücktrittsgesuch von Karl Hauser genehmigt. Grund dafür ist seine immer stärkere Belastung im Zusammenhang mit der schweren Krankheit seiner Ehefrau.

Der Gemeinderat Hombrechtikon hat das Rücktrittsgesuch von Karl Hauser als Hom’Care-Verwaltungsratsmitglied gutgeheissen. Karl Hauser wurde anfangs April des
letzten Jahres als neues Verwaltungsratsmitglied gewählt. «Der Rücktritt per sofort sei ihm schwer gefallen», wie Hauser sagt. «Die zunehmende Schwere der Krankheit seiner Ehefrau und seine damit zusammenhängende Pflegetätigkeit hätten ihn zu diesem Schritt bewogen».

Hom’Care baut und betreibt einen neuen Pflegetrakt. Auf die Realisierung von neuen Alterswohnungen wird grösstenteils verzichtet.

Hom’Care baut einen neuen Pflegetrakt, verzichtet jedoch grösstenteils auf die ursprünglich geplanten Alterswohnungen. So können die Baukosten stark gesenkt werden. Hom’Care entwickelt dafür das Projekt aus dem Jahr 2015 weiter, baut den erwähnten neuen Pflegetrakt und betreibt ihn. Eine entsprechende Rentabilitätsanalyse muss noch erstellt werden.

Ein privater Leistungserbringer plant, baut und betreibt ein neues Altersheim. Die Gemeinde bestellt Dienstleistungen über einen Leistungsauftrag.

Der Hom’Care-Verwaltungsrat schreibt die Erbringung des gesetzlichen Auftrags der stationären Alterspflege öffentlich aus. Den Zuschlag bekommt derjenige Anbieter, welcher die im Voraus festgelegten Kriterien am besten erfüllt. Erste Vorgespräche mit potenziellen Investoren haben stattgefunden. Einige haben signalisiert, dass sie das abgelehnte Projekt mit wenigen Anpassungen umsetzen würden. Der private Leistungserbringer trägt das volle finanzielle Risiko.

Nun liegen die Ergebnisse der Umfrage vor, die Erkenntnisse über das weitere Vorgehen des neuen Alterszentrum Breitlen liefern soll. Auf der Basis Ergebnisse arbeitet der Verwaltungsrat nun weiter.

pdfMedienmitteilung

 

Zum Seitenanfang